Paysafecard was ist das eigentlich?

Manch einer hat schon eine Menge gehört über diese Karte, doch dennoch fragen sie :”Paysafecard was ist das eigentlich?”. In diesem Artikel geht es um die Paysafe Karte. Für was sie gedacht ist und welche Vorteile sie bietet.

Was ist die Paysafecard?

Paysafecard was ist das?
Paysafecard was ist das überhaupt? Dieser Artikel informiert über die PSC Wertkarte
Bei der Paysafecard handelt es sich um ein elektronisches Zahlungsmittel der Paysafecard Wertkarten GmbH. Es funktioniert nach dem PrePaid-Prinzip. Das heisst: Es muss erst eine Kartenaufladung erfolgen, damit man mit dieser Karte einkaufen gehen kann. Mittlerweile wird diese Karte in 43 Ländern angeboten. Die Paysafekarten selbst können in Vorverkaufsstellen wie Kiosk-Läden, Tankstellen oder Postämtern gekauft werden. Die dort erhaltenen PIN-Codes mit einer Gesamtlänge von 16 Stellen beinhalten ein Guthaben. Dieses Wertguthaben liegt häufig im Bereich zwischen 10 und 100 Euro. Gedacht ist der Einsatz der Karte für kleinere und mittlere Beträge bis 1000 Euro. Häufig kann man mit dieser Karte in Online-Shops bezahlen. Beispielsweise wenn man sich in einem Internet Store ein Spiel oder Musik kaufen möchte. Selbst bei Casinoseiten kann man mittlerweile mit der Paysafecard bezahlen.

Paysafecard auch online erhältlich

In zahlreichen Ländern kann man die Paysafecard auch online kaufen. In der Schweiz sogar via SMS ist es möglich sein Guthaben aufzuladen. Zusätzlich zu der Wertkarte werden weitere Dienste wie die Paysafecard-App und das mypaysafecard Online Zahlungskonto sowie die PSC Mastercard angeboten.

Über das Unternehmen der Paysafecard Wertkarten GmbH

Das Unternehmen paysafecard Wertkarten GmbH wurde 2000, zunächst als Aktiengesellschaft, in Wien gegründet und hat neben dem dortigen Hauptsitz Tochtergesellschaften unter anderem in London, Düsseldorf und Luzern. Oft wird die Firma ungenau nur als „Paysafe“ bezeichnet, das Hauptprodukt als „Paysafe-Karte“ oder ähnlich. Im August 2015 wurde die Firma zu 100 % von der internationalen Optimal Payments Gruppe übernommen, die sich ihrerseits im November 2015 in Paysafe Group umbenannte. Seither ist paysafecard – neben anderen Online-Payment-Anbietern wie Skrill und Neteller – eine Marke der Paysafe Group.

Quelle: Wikipedia


Diese Webseite ist eingetragen auf:


kostenloser Linktausch

Wenn dieser “Paysafecard was ist das eigentlich?” Artikel hilfreich war, dann schenk diesem Beitrag über die PSC doch ein Like und eine Bewertung! Vielen Dank.

Über die paysafecard Wertkarten GmbH

Dieser Artikel informiert über die paysafecard Wertkarten GmbH und gibt einen Überblick wo die Vorteile dieser Art des Bezahlen liegen.

Paysafecard Wertkarten GmbH – Über das Unternehmen

Paysafecard Wertkarten GmbHIn 2000 wurde zunächst die paysafecard Wertkarten Aktiengesellschaft in Wien gegründet. Dort befindet sich auch gleich der Hauptsitz. Tochtergesellschaften wurden in London, Düsseldorf und Luzern gegründet. Der Volksmund bezeichnet die Paysafekarte als “Paysafe”. Im Jahr 2015 hat das Unternehmen Optimal Payments Gruppe die Firma zu 100% übernommen. Die Optimal Payments Gruppe nannte sich bereits kurz darauf in 11/2015 in Paysafe Group um. Neben der Paysafecard gehören ebenfalls zu der Gruppe Neteller und Skrill.

Was ist die Paysafecard eigentlich?

Bei der Paysafecard handelt es sich um ein elektronisches Zahlungsmittel. Dieses wird überwiegend für Zahlungen im WWW verwendet und funktioniert nach dem PrePaid Prinzip. Mittlerweile wird die Guthabenkarten in 43 Ländern vertrieben und genutzt. Bei exklusiven Verkaufsstellen, wie beispielsweise Postämter, Tabakläden oder Tankstellen, können die Wertkarten erworben werden. Es handelt sich hierbei um 16-stellige PIN-Codes die mit einem Guthaben aufgeladen sind. Die Karten sind individuell mit den Beträgen 5, 10, 25, 50 und 100 Euro zu bekommen. Diese “kleinen Summen” können dann in Online Shop in Form von PINS in die entsprechenden Formulare eingegeben werden. Häufig handelt es sich hierbei um Online-Gaming, Technik-Shops, Social Media Dienste oder auch Internet-Partnervermittlungen. Das Unternehmen hat nicht geplant und gewollt das die paysafecards-pins oder das PSC Guthaben telefonisch oder schriftlich an Dritte weitergegeben werden. Sollte man solch eine Aufforderung erhalten, so handelt es sich wahrscheinlich um Betrug!

Was ist paysafecard direct?

Bei paysafecard direct handelt es sich um eine in 2016 eingerichte Dienstleistung. Inhaber eines sog. “my-paysafecard-kontos” können so PINs beim Einkauf in das eigene Konto transferieren lassen. Als erstes generiert der Kunde in seinem Kundenkonto einen Strichcode. Dies ist möglich für Beträge bis zu 250 Euro. Der Code wiederum kann in einer Verkaufsstelle eingescannt werden. Mit der Bezahlung erhält man die PINs dann direkt in das Kundenkonto.

Quelle: Wikipedia Artikel